Unsere Übrung am 04.02.2017

Das richtige Verhalten bei einem Brand sollte schon in jungen Jahren geübt werden.
Deshalb trafen sich unsere „FeuerKids“ an diesem Samstag wieder im Feuerwehrhaus Neudrossenfeld.
In „Best-Besetzung“ (darunter viele neue Kinder) ließen wir sie zu Beginn in 2er Reihen aufstellen.
Das klappt mittlerweile immer besser…

Stefan und Ralf hatten vor sich einige Feuerlöschgeräte aufgereiht.
Kübelspritze, Schaum- und Pulverlöscher, CO2 Löscher und eine Feuerlöschdecke hatten wir vorbereitet und stellten den Kindern einige Fragen zur Anwendung und Handhabung.

Wir waren erstaunt, was diese bereits alles über die Feuerlöschgeräte wussten.
Einzig der CO2 Löscher war noch nicht so geläufig.
Die verschiedenen Brandklassen wurden in der Theorie durchgesprochen, damit man im Brandfall immer das richtige Löschmittel zur Hand hat.

Dann wurde es im wahrsten Sinne des Wortes „brandgefährlich.“
Unter Beachtung der Windrichtung sperrten wir auf dem Parkplatz vor dem Feuerwehrhaus einen sicheren Bereich ab. Hier wollten wir jetzt unser vorher erlangtes Wissen in die Praxis umsetzen.

In einer Metallpfanne wurden flüssiger Grillanzünder, Brennspiritus, Holz und sogar Benzin nacheinander angezündet.
Die Kinder konnten unter Aufsicht probieren, was passiert, wenn man versucht Benzin mit Wasser aus der Kübelspritze zu löschen.

Ein kleiner Pulverlöscher konnte auch getestet werden.
Unser Brand war danach zwar aus, aber das Löschpulver hinterließ eine „riesen Schweinerei“. Es ist damit also nur bedingt geeignet für z.B. Wohnräume.
Einen schnelleren Löscherfolg bei vergleichsweise geringer Verschmutzung erzielte hier das Feuerlöscherspray.
Es ist mit einem Löschschaum gefüllt und wie eine Spraydose kinderleicht zu bedienen.
Sogar unser kleinster Feuerwehrspross hat den Brand damit erfolgreich bekämpfen können.

Die mittlerweile anwesenden Eltern (so eine Stunde ist halt immer schnell um) durften ihre Kids in Aktion bewundern.
Nach der abschließenden Reinigung der Gerätschaften beendeten wir unseren heutigen
Übungstag.

Damit man sich im Ernstfall keinen unnötigen Gefahren aussetzt, ist abschließend noch zu sagen, dass bei einem Feuer natürlich immer zuerst die Feuerwehr gerufen werden sollte.

© Copyright 2016. powered by ideenreich werbeagentur